Zum Inhalt

Zur Navigation

Die Familie mit Lukas Renate Lara Anna & Walter Po

Die Geschichte des Weingartens

Ich erzähle dir diese Geschichte, damit du weißt, warum alles so geworden ist, wie du es heute hier sehen kannst – der Garten, die alten Rosen, die Obstbäume, die Bienenstöcke und die Weinreben, aus denen in den Kellern des Weinguts der bekannte Sauvignon Blanc gekeltert wird, meine Aromen- und Terroirführungen, die Spezialitäten - die ich erzeuge, und die Arbeit als  Dipl. B.Coach & geprüfter System. Einzel- Familienaufstellung mit Tetralemma Modul. Es ist die Geschichte dieses Weinbergs und es ist die Geschichte meines Lebens.

Gemeinsam mit meinem Mann Walter legte ich 1989 den Weinberg auf der Lage Obegg an. Dort, wo heute die Trauben für unseren vielschichtigen Morillon gedeihen. Als wir ein Heim für uns und unsere Familie suchten, stießen wir auf ein altes Bauernhaus. Wir erwarben es und bauten es für unsere Zwecke um. Das geschah im Jahr 1991. Es ist das Haus, in dem wir heute noch leben.

Ein Jahr später legten wir, wieder mit unserer Hände Arbeit, die Riede Hochgraßnitzberg an. Die Weinstöcke standen dicht an unser Haus heran. Ich gebar vier Kinder: Walter jr., Lukas, Anna und Lara. Drei von ihnen sind heute erwachsen, Walter verließ uns viel zu früh. Der Verlust meines Erstgeborenen traf mich schwer und ich habe ihn viele Jahre lang nicht verwunden.

Um meine Lebenskraft wiederzufinden, begann ich 1992, über den Weinstöcken einen Garten anzulegen. Meine Leidenschaft für alte Rosen und historische Pflanzen wuchs von Jahr zu Jahr – und mit ihr der Garten. Nicht nur mir spendete der Südsteiermark Garten, wie er heute heißt, Kraft und neuen Lebensmut, auch viele unserer Gäste bemerkten die besondere Magie und die Kraft dieses Platzes und fanden hier einen Ort der Kontemplation. Neben meinen Aufgaben als Weinbäuerin und Mutter absolvierte ich Ausbildungen bei renommierten Lehrern.

Vor ein paar Jahren legte ich eine Zypressenallee an und pflanzte an ihren Rändern Lavendel. Dafür musste mein Mann  mehr als 1000 Rebstöcke opfern. Es bedurfte einiger Überredungskunst, um ihn davon zu überzeugen. Doch mittlerweile sind Garten und Weinberg zu einer sich gegenseitig befruchtenden Einheit geworden. Die historischen Rosen, Sträucher und die Rebstöcke der Riede beziehen ihre Kraft aus dem gehaltvollen Terroir unseres Weinbergs.

 

Arbeitsplatz Garten

Ich denke gar nicht daran,  künstlichem Dünger und chemischem Pflanzenschutz einzusetzen. Ich vertraue auf die Kraft der artenreichen Natur. Bienen bevölkern den Garten. Sie fühlen sich wohl und sammeln von Rosen-,  Lavendel- und all den anderen Blüten wohlschmeckenden Honig. Auf den Streuobstwiesen wachsen die edlen Früchte, alte Apfelsorten, Quitten, Zwetschgen, Birnen, die ich zu feinen Köstlichkeiten verarbeite. Hier weihe ich Besucher während meiner Aromen- und Terroirführungen in die Geheimnisse von Boden, Landschaft und Wein ein. Hier unterstütze ich meine Kunden in schwierigen Situationen und an Weggabelungen des Lebens dabei, mithilfe eines Tetralemma-Coachings rasch zu einer guten Entscheidung zu kommen.

Dieser Weinberg und dieser Garten ist mein „Arbeitsplatz“: als Landwirtin, als Erzeugerin regionaler südsteirischer Spezialitäten, als dipl. Coach, geprüfter systemischer Familienaufsteller und als Vermittlerin dieser wunderbaren Landschaft und der Kraft, die sie auf uns überträgt.


Folgen Sie uns